es ist

es ist

Lyrik von Melanie Roubal

Es ist unwahr-

schein­lich

Ende ist Anfang ist Mitte

groß ist klein ist nichts und alles

allein ist gemein-

sam sein ist allein

dein, mein, Leben

Tod und doch

Anfang ist Ende ist

mit­ten im Leben

Ziel ist Schluss ist Weg

ist Ziel ist echt und wahr-

schein­lich schein­bar unwahr-

schein­lich ist das Ende.

 

Mela­nie Rou­bal, 1989 in einem klei­nen Ort in Ost­fries­land gebo­ren, stu­dier­te nach dem Abitur
Lehr­amt mit dem Schwer­punkt Deutsch als Fremd­spra­che, bevor sie eini­ge Jah­re den Schüler*innen einer eng­li­schen High­school nicht nur die deut­sche Gram­ma­tik, son­dern auch die viel­sei­ti­ge Lite­ra­tur ihres Hei­mat­lan­des näher­brach­te. Momen­tan macht sie ihren Abschluss in Ger­ma­nis­tik und Anglis­tik an der Uni­ver­si­tät Augs­burg und schreibt Gedich­te, Kurz­pro­sa und Kin­der­ge­schich­ten, wenn sie nicht mit ihren Hun­den durch die Natur streift – oft mit Stift und Notiz­buch in der Hand.